Weiterbildungscurriculum Frauenklinik – Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie

Weiterbildungsermächtigte:
Prof. Dr. med. K. U. Petry, Chefarzt und Dr. med. C. Liebrich, Oberarzt

Die Weiterbildungszeit im Schwerpunkt beträgt insgesamt 36 Monate, von denen 12 Monate während der Facharztweiterbildung abgeleistet werden können.

1. – 12. Monat

  • Operationsassistenz bei gynäkologisch-onkologischen und senologischen Eingriffen
  • Übernahme einzelner Operationsabschnitte unter Anleitung eines Facharztes mit Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie
  • Teilnahme an gynäkologisch-onkologischer Sprechstunde Station F6 inkl. Sonographie, Endoskopie, Punktionen/Biopsien
  • Adjuvante/palliative/supportive medikamentöse Tumortherapien Station G4B
  • Ausbildung als Co-Investigator für ausgewählte Studien, GCP-Ausbildung

12. – 24. Monat

  • Operationsassistenz bei gynäkologisch-onkologischen und senologischen Eingriffen, Übernahme einzelner Operationen unter Anleitung/Assistenz durch einen Facharzt mit Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie
  • Teilnahme an senologischer Sprechstunde Station F6 inkl. Sonographie/Punktionen/Biopsien
  • Teilnahme an Dysplasiesprechstunde F6
  • Adjuvante/palliative/supportive medikamentöse Tumortherapien Station G4B
  • Psychoonkologische Betreuung, Rehabilitation/Begutachtung, ggfs. unter Einbeziehung externer Hospitationen

24. – 36. Monat

  • Übernahme von gynäkologisch-onkologischen und senologischen Operationen unter Anleitung/Assistenz durch einen Facharzt mit Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie
  • Adjuvante/palliative/supportive medikamentöse Tumortherapien Station G4B
  • Teilnahme an gynäkologisch-onkologischer und senologischer Sprechstunde Station F6

Ab Monat 36

  • Ggf. Aufarbeitung von Defiziten, Komplettierung des Diagnostik- und OP-Kataloges
  • Anmeldung zur Prüfung Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie bei der Ärztekammer Niedersachsen

Begleitend Monat 1-36

  • Teilnahme gynäkologische-onkologische Tumorkonferenz
  • Teilnahme senologische Tumorkonferenz
  • Mindestens jährliche Gespräche des in der Weiterbildung befindlichen Kollegen mit Weiterbildungsermächtigten:

    • Beurteilung Stand der Weiterbildung
    • Aufzeigen/Diskussion von Defiziten
    • Dokumentation der Gesprächsinhalte

Hatte der in Weiterbildung befindliche Arzt seinen Fokus bereits auf die Senologie gelegt, können die Weiterbildungsinhalte der ersten 24 Monate übersprungen werden und die Ausbildung intensiver im Bereich Gynäkologische Onkologie erfolgen.
Bei Ärzten mit gerichtetem Fokus auf Gynäkologischer Onkologie, gilt eine entsprechende fokussierte Ausbildung in der Senologie.
Bei Bewerbern, die in beiden Teilbereichen über keinerlei Vorkenntnisse verfügen, kann die Ausbildung auch mehr als 36 Monate in Anspruch nehmen.