Keyvisual

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

Fortbildungsveranstaltungen

Weiterbildungscurriculum

Ambulante Operationen

Wenn Sie einen Patienten zu einer ambulanten OP anmelden möchten, beachten Sie bitte folgende Punkte: 

  • Eine Überweisung von einem Kassenarzt ist notwendig. Bei Privatpatienten entfällt dies.
  • Die telefonische Anmeldung und Terminvergabe erfolgt über Frau Schauer (05361-80-1933) oder das Sekreatriat der Urologie (Frau Täger 05361-801741)
  • Notwendige Voruntersuchungen in der Klinik:
    •  

      • Urologische Untersuchung: Indikationsstellung und Aufklärung
      • Anästhesiesprechstunde

       

  • Zu den Voruntersuchungen und am Tag der OP empfehlen wir dem Patienten folgende Unterlagen mitzugeben:
    •  

      • Röntgenbild der Lunge, EKG (ab 60 Jahren, bei internistischen Erkrankungen ab 50 Jahren)
      • Laborwerte (kleines Blutbild, Gerinnungswerte, Elektrolyte, Schilddrüsenwerte und Leberwerte ab 60 Jahren)
      • Vorbefunde/Arztbriefe bei schwerwiegenden Vorerkrankungen

       

  • Ablauf am Tag der OP: Ambulante Operationen finden in der Regel am frühen Vormittag statt. Nach abschließender Visite des Urologen und des Anästhesisten werden die Patienten in der Regel am frühen Nachmittag aus der Tagesklinik nach Hause entlassen.
  • Für Hin- und Rückfahrt sowie für die erste Nacht zu Hause ist eine Vertrauensperson notwendig. Ist dies nicht gewährleistet, so muss der Eingriff im stationären Rahmen erfolgen.
  • Am Folgetag  sollte sich der Patient bei Ihnen mit seinen Entlassungsunterlagen und ggf. zu Wundkontrolle vorstellen.
  • Sollten Sie weitere Fragen zum Ablauf ambulanter Operationen haben, können Sie sich gerne an Frau Wolter (ambulante Aufnahme) wenden (Tel.: 05361 80-1754).

Stationäre Aufnahme

  • Sie, als behandelnder Arzt, erstellen in der Regel eine Einweisung ins Krankenhaus und vereinbaren über unser Sekretariat einen so genannten prästationären Termin zur Vorbereitung auf die Operation. Dieser Termin geht dem  tatsächlichen OP-Termin 4-5 Tage voraus um ggf. weitere Vorbereitungen (ergänzende Diagnostik) treffen zu können. Die Patientin/ der Patient wird von uns zu diesem Termin schriftlich eingeladen. An diesem Termin erfolgt die Vorbereitung auf die OP mit Aufklärungsgespräch durch den Urologen und in der Regel auch durch den  Anästhesisten. Sollten relevante Vorekrankungen vorliegen kann es sein, dass der Patient einen festen Termin zum Narkosegespräch erhält. Ansonsten findet das Narkosegespräch am gleichen Tag ab 13 Uhr statt.    Am Tag dieses Termins müssen die Patienten nicht in der Klinik bleiben.
  • Zum prästationären Termin mitzubringen sind:

    • Beipackzettel der häuslichen Medikamente bzw. deren Umverpackung oder einen Medikamentenplan mit Angaben von Namen, Dosierungen und Einnahmeschema der häuslichen Medikamente.
    • Tabellarische Auflistung der Vorerkrankungen und Operationen
    • Bei vorherigen Behandlungen oder Operationen am Herzen (Bypass, Herzkatheteruntersuchungen, Diagnostik bei Herz-Rhythmus-Störungen): entsprechende ärztliche Berichte
    • Sonstige aktuelle Berichte (z. B. Röntgenuntersuchungen der Lunge, des Urogenitaltraktes, Computertomographien)
    • Sollten Medikamente eingenommen werden, die die Blutgerinnung beeinflussen (z. B. ASS, Iscover, Aspirin, Marcumar, Plavix), besprechen Sie bitte mit Ihrem Patienten, ob diese Medikamente gefahrlos mehrere Tage vor einer geplanten Operation abgesetzt werden können und ersatzweise eine Heparinisierung angesetzt werden kann. Am besten Sie bestätigen dies durch ein kurzes Schreiben.
    • Am prästationären Aufnahmetag meldet sich der Patient zunächst in der Zentralen Patientenaufnahme im Foyer zur Erledigung der Aufnahmeformalitäten. Anschließend kommt er mit allen Aufnahmepapieren in die urologische Aufnahme zu Frau Wolter, Ebene X3, Raum 5 (Tel.: 05361 80-1754). Alle weiteren Abläufe und Untersuchungen werden vom Stationspersonal koordiniert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Urologie:

Ansprechpartner Foto

Terminvereinbarung

Marion Schauer
Tel.: 05361 80-1933
Fax: 05361 80-1640
E-Mail: urologie@remove-this.klinikum.wolfsburg.de

Sekretariat:

Kerstin Brechbühler
Tel.: 05361 80-1740
Fax: 05361 80-1739
E-Mail: urologie@remove-this.klinikum.wolfsburg.de

Ansprechpartner Foto

Prästationäre/stationäre Aufnahme:

Cornelia Wolter
Tel.: 05361 80-1754
Fax: 05361 80-1512
E-Mail: cornelia.wolter@remove-this.klinikum.wolfsburg.de

Sekretariat
Kerstin Brechbühler

Tel. 05361 80-1740
Fax 05361 80-1739
E-Mail
Kontaktzeiten:
Mo. – Do., 8.00 – 17.00 Uhr sowie Fr., 8.00 – 14.00 Uhr

Einweiserhotline

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Tel. 05361 80-3760

Das Urologie Symposium 2017 findet am 8. und 9. Dezember in der Autostadt Wolfsburg statt

    Top Mediziner 2017