Was Sie nach Ihrer OP beachten sollten

Verhalten nach der OP

Was sollten Sie beachten wenn Sie wieder zu Hause sind?

  • Stellen Sie sich spätestens drei Tage nach Ihrer Entlassung mit Entlassungsbrief bei Ihrem Hausurologen vor.
  • Halten Sie die verordnete körperliche Schonung ein.
  • Bei Operationen der Prostata und Blase kann der Urin noch bis zu sechs Wochen nach der Operation blutig sein.

Was sollten Sie in den ersten Wochen nach der Operation vermeiden?

  • Heiße Wannenbäder
  • Saunabesuche
  • Fahrradfahren, Motorradfahren, Reiten
  • Heiße Wärmflaschen auf dem Unterleib
  • Geschlechtsverkehr
  • Heben von Lasten über 5 kg
  • Sportliche Aktivitäten

Diese Aktivitäten steigern alle die Durchblutung im Beckenbereich und somit auch die Blutungsgefahr.

Was ist bei Medikamenten zu beachten?

  • Zunächst sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen (z. B. Aspirin, Godamed, Iscover, Plavix, Tiklyd, Marcumar).

    • erst nach Rücksprache mit Ihrem Urologen
    • auch nicht bei Schmerzen und Erkältungen!

  • Sonstige Medikamente (Blutdruck, Herz, Lunge etc.) wie gewohnt einnehmen

Sekretariat
Kerstin Brechbühler

Tel. 05361 80-1740
Fax 05361 80-1739
E-Mail
Kontaktzeiten:
Mo. – Do., 8.00 – 17.00 Uhr sowie Fr., 8.00 – 14.00 Uhr

Einweiserhotline

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Tel. 05361 80-3760