Keyvisual

Was Sie vor Ihrer OP beachten sollten

Ambulante Operationen

  • Sie benötigen eine Überweisung oder Einweisung von einem Kassenarzt.
  • Die telefonische Anmeldung und Terminvergabe erfolgt über Frau Schauer (Tel.: 05361 80-1933).
  • Notwendige Voruntersuchungen in der Klinik:

    • Urologische Untersuchung: Indikationsstellung und Aufklärung
    • Anästhesiesprechstunde

  • Zu den Voruntersuchungen und am Tag der OP mitzubringen sind:

    • Röntgenbild der Lunge, EKG (ab 60 Jahren, bei internistischen Erkrankungen ab 50 Jahren)
    • Laborwerte (kleines Blutbild, Gerinnungswerte, Elektrolyte, Schilddrüsenwerte, Leberwerte ab 60 Jahren)
    • Vorbefunde/Arztbriefe bei Vorerkrankungen

  • Ablauf am Tag der OP: Ambulante Operationen finden in der Regel am frühen Vormittag statt. Nach abschließender Visite des Urologen und des Anästhesisten werden Sie in der Regel am frühen Nachmittag aus der Tagesklinik nach Hause entlassen.
  • Für Hin- und Rückfahrt sowie für die erste Nacht zu Hause ist eine Betreuungsperson notwendig. Ist dies nicht gewährleistet, so muss der Eingriff im stationären Rahmen erfolgen.

Sollten Sie weitere Fragen zum Ablauf ambulanter Operationen haben, können Sie sich gerne an Frau Wolter (ambulante Aufnahme) wenden (Tel.: 05361 80-1754).

Stationäre Aufnahme

  • Ihr behandelnder Arzt erstellt in der Regel eine Einweisung ins Krankenhaus und vereinbart über Frau Schauer (tel. 05361 80-1933) einen so genannten prästationären Termin für Sie zur Vorbereitung auf die Operation. Am Tag dieses Termins müssen Sie noch nicht in der Klinik bleiben.
  • Zum prästationären Termin mitzubringen sind:

    • Beipackzettel Ihrer Medikamente bzw. deren Umverpackung
    • Tabellarische Auflistung Ihrer Vorerkrankungen und Operationen
    • Bei vorherigen Behandlungen oder Operationen am Herzen (Bypass, Herzkatheteruntersuchungen, Diagnostik bei Herz-Rhythmus-Störungen): entsprechende ärztliche Berichte
    • Sonstige aktuelle Berichte (z. B. Röntgenuntersuchungen der Lunge, Computertomographien)

  • Sollten Sie Medikamente einnehmen, die die Blutgerinnung beeinflussen (z. B. ASS, Aspirin, Marcumar, Plavix), besprechen Sie bitte mit Ihrem Hausarzt oder Internisten, ob diese Medikamente gefahrlos mehrere Tage vor einer geplanten Operation abgesetzt werden können und ersatzweise eine Heparinisierung angesetzt werden kann.
  • Am Aufnahmetag melden Sie sich bitte zunächst in der Zentralen Patientenaufnahme im Foyer zur Erledigung der Aufnahmeformalitäten. Anschließend kommen Sie bitte mit allen Aufnahmepapieren in die urologische Aufnahme zu Frau Wolter, Ebene X3, Raum 5 (Tel.: 05361 80-1754). Alle weiteren Abläufe und Untersuchungen werden vom Stationspersonal koordiniert.

Allgemeine Informationen zur Patientenaufnahme finden Sie hier.

Allgemeine Informationen rund um Ihren Klinikaufenthalt finden Sie hier.

Sekretariat
Kerstin Brechbühler

Tel. 05361 80-1740
Fax 05361 80-1739
E-Mail
Kontaktzeiten:
Mo. – Do., 8.00 – 17.00 Uhr sowie Fr., 8.00 – 14.00 Uhr

Einweiserhotline

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Tel. 05361 80-3760