Keyvisual

Aktuelle Presseinfos

05.02.2018

Lions Club spendet 3.500 € für spezielles OP-Besteck für Kinder

Der Lions Club Wolfsburg New Generation hat das Klinikum Wolfsburg und den Förderverein mit einer großzügigen Spende im Gesamtwert von 3.500 € unterstützt. Mit dem Geld wurde ein spezielles OP-Besteck angeschafft, was insbesondere für chirurgische Eingriffe bei Kindern- und Jugendlichen geeignet ist. „Wir arbeiten heute schon fast ausschließlich mit minimalinvasiven OP-Verfahren. Dabei werden durch kleine Schnitte in der Bauchdecke, die notwendigen operativen Maßnahmen durchgeführt. Das neue Laparoskopie-Set für Kinder hat den entscheidenden Vorteil, dass es einen deutlich kleineren Durchmesser hat und die Narben später in vielen Fällen nicht mehr sichtbar sind“, erklärt Dr. Thomas Jungbluth, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Klinikum Wolfsburg. „Eine typische Operation bei Kinder ist die Entfernung des akut entzündeten Blinddarms. Dafür eignet sich das neue OP-Besteck perfekt“, so Dr. Jungbluth.

18.01.2018

1.000 Tassen Tee für die Kinderklinik

„Wir wollten in der Winterzeit eine schöne Überraschung für die Kinder, Patienten und natürlich auch Mitarbeiter der Wolfsburger Kinderklinik verschenken“ erklärt Gero Rennoch, Geschäftsführer des Fachgeschäfts „Tete á Tee“ in der Wolfsburger City Galerie. Die Teepackungen wurden in der Kinderklinik und der Villa Bunterkund verteilt. „Eltern und Kinder haben in unsere Villa Bunterkund die Möglichkeit, sich von den körperlichen

08.01.2018

Yoga in der Schwangerschaft im Schwefelbad Fallersleben

„Yoga ist der perfekte Begleiter in der Schwangerschaft. Es beruht auf einer alten Philosophie uns ist ein praktisches Übungssystem zur Stärkung der Gesundheit“ erklärt Maren Körber, kommissarische Leiterin des Schwefelbad Fallersleben.

29.12.2017

Stiftung Sparda Bank Hannover spendet 1.000 €uro für die Verbesserung der Händehygiene

Händehygiene ist bereits seit Jahren ein wichtiges Thema im Klinikum Wolfsburg. Durch immer neue Aktionen und Ideen werden Besucher, Patienten und Mitarbeiter auf die Bedeutung der Händedesinfektion hingewiesen. „Wir haben damit begonnen in allen Patientenzimmer ein Poster mit dem Hinweis auf Händehygiene in fünf verschiedenen Sprachen aufzuhängen. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Platzierung eines Augenpaares auf dem Poster, die Wahrnehmung der Botschaft deutlich erhöht“, so Dr. Akhil Chandra, Medizinischer Direktor. Die Spendensumme von 1.000 €uro wird für diese Posteraktion verwendet.

14.12.2017

Klinikum Wolfsburg tritt dem CLINOTEL-Krankenhausverbund bei

Mit einem starken Verbund in die Zukunft Das Klinikum Wolfsburg schließt sich zum 01.01.2018 dem CLINOTEL-Krankenhausverbund an. Zu dem gemeinnützigen und trägerübergreifenden Verbund gehören deutschlandweit 56 Krankenhäuser. Das Klinikum Wolfsburg ist neben dem Ludmillenstift in Meppen das zweite Mitgliedshaus in Niedersachsen.

06.12.2017

Medizinisches Zentrum für Gastroenterologie eröffnet

Neuer Endoskopischer Untersuchungs- und Behandlungsbereich nimmt die Arbeit auf Umbau geht nach 18 Monaten Bauzeit in den Betrieb

30.11.2017

Klinikum Wolfsburg investiert weiter in die Patientensicherheit

Hygienebeauftragte Pflegekräften dienen dem Schutz vor Infektionen im Krankenhaus Das Klinikum Wolfsburg hat 23 Pflegekräfte im Bereich Krankenhaushygiene ausgebildet. Die Pflegekräfte absolvierten die Weiterbildung zur/zum „Hygienebeauftragten in der Pflege“ (sog. Link Nurses) nach den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene und der Vereinigung der Hygienefachkräfte Deutschlands, die diese Weiterbildung auch zertifiziert hat.

14.11.2017

35 Jahre bei den Grünen Damen im Klinikum Wolfsburg

Annemarie Kaminski feiert Dienstjubiläum und blickt auf eine bewegende Zeit zurück

01.11.2017

Schwefelbad Fallersleben aufgrund von erhöhten Legionellen-Messwerten vorübergehend geschlossen

Bei einer turnusmäßigen Überprüfung der Warmwasseranlage im Schwefelbad Fallersleben sind erhöhte Legionellen-Messwerte festgestellt worden. Daher werden vorsorglich alle Kurse mit sofortiger Wirkung abgesagt (einschließlich aller Trockengymnastikkurse und aller physiotherapeutischen Leistungen), um eine Gefährdung von Besuchern und Mitarbeitern auszuschließen. Die zentrale Warmwasseraufbereitungsanlage wird kontinuierlich überwacht und hat seit der letzten technischen Überprüfung keine Auffälligkeiten gezeigt.