Aktuelle Informationen

Geburtshilfe - Aktuelle Informationen

Liebe werdende Eltern,

eine der schönsten Erfahrungen ist es, einem Kind das Leben zu schenken. Grundsätzlich können Sie bei uns die Entbindung auch in dieser besonderen Zeit zusammen mit Ihrer Partnerin, Ihrem Partner oder einer gewünschten Begleitung im Kreißsaal erleben. Wir haben entsprechende Hygienekonzepte, damit der werdenden Mutter im Kreißsaal eine vertraute Person zur Seite steht, die sie unterstützt.

Auch nach der Geburt ist ein Besuch Ihres Partners, Ihrer Partnerin bzw. Ihrer gewählten Bezugsperson auf unserer Mutter-Kind-Station im Rahmen unseres aktuellen Hygienekonzepts möglich, nach Rücksprache auch außerhalb der täglichen, regulären Besuchszeiten im Klinikum. Für den Zutritt zum Klinikum gilt die 1G-Regelng. Das heißt: Besucher*innen bzw. Bezugspersonen sind auf unserer Mutter-Kind-Station der Geburtshilfe zugelassen, sofern sie uns ein aktuelles negatives Corona-Test-Ergebnis vorlegen, unabhängig ihres Impf- und Genesenen-Status. Wir erkennen die Ergebnisse von Antigen-Schnelltests (< 24 Stunden) sowie von PCR-Tests (< 48 Stunden) an, Selbst-Tests dagegen nicht.  

Auch Besuche von Geschwisterkindern sind auf der Mutter-Kind-Station unserer Geburtshilfe grundsätzlich möglich, sollten aber aufgrund der aktuellen Infektionslage möglichst die Ausnahme bleiben. Möchten Sie trotzdem mit Geschwisterkindern - egal welchen Alters - zu Besuch kommen, legen Sie uns bitte für die Kinder ebenfalls am Haupteinagng jeweils ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests vor, der nicht länger als 24 Stunden zurückliegt. Ein PCR-Test-Ergebnis darf auch hier maximal 48 Stunden alt sein. Auch bei Kindern werden keine Selbst-Tests akzeptiert.

Kinder die mindestens 6 Jahre alt sind, müssen während Ihres Aufenthalts im Klinikum mindestens einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.Jüngeren Kindern empfehlen wir das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.  

Natürlich ist eine Geburt ein nicht planbares Ereignis. Müssen Sie bei uns unanagemeldet aufgenommen werden, kann Sie trotzdem eine festgelegte Bezugsperson bei der Entbindung begleiten. Wichtig ist dabei u.a., dass die Bezugsperson symtomfrei ist und während ihres Aufenthalts im Klinikum eine FFP2-Maske trägt.     

Wir müssen Sie aber um Verständnis bitten, dass Ihre Partnerin, Ihr Partner bzw. eine Begleitperson Sie im Rahmen eines vorgeburtlichen Aufenthalts sowie bei Aufnahme- und Routineuntersuchungen nicht ins Klinikum begleiten darf. Bitte beachten Sie zudem unsere allgemeinen Hinweise für Patient*innen und Besucher*innen sowie die Hinweise zur Registrierung.

Und noch ein Hinweis zu unseren Informationsveranstaltungen für werdende Eltern: Nutzen Sie gern unsere Online-Angebote, um unser Geburtshilfe-Team kennenzulernen. Immer am 1. und 3. Donnerstag im Monat laden wir Sie um 19 Uhr zu unserer virtuellen Informationsveranstaltung ein. Wir freuen uns auf Sie!  

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gern direkt im Kreißsaal an, vorzugsweise montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr, unter

Tel.: 05361 80-1337.

Vielen Dank.

Ihr Geburtshilfe-Team

Kreißsaal

Tel. 05361 80-1337
Fax 05361 80-1836